Emirates Business Class Flug von Düsseldorf nach Dubai im A380 – Luxus über den Wolken mit Sinn für Nachhaltigkeit & Tiere

Don´t just fly, Fly Better

Es ist der 23.12. und regnerisch. Wir stehen in Düsseldorf am Check-In von Emirates und wollen in die Sonne – nach Sansibar. Die Mitarbeiterin am Schalter hält unsere Pässe in der Hand tippt und tippt. Wir dachten schon, dass vielleicht was nicht stimmt. Und dann endlich überreicht sie uns unsere Bordkarten – mit einem Lächeln auf den Lippen und den Worten: „Hier ist ein kleines Weihnachtsgeschenk.“ Und dann halten wir Tickets für die Business Class in den Händen. Was für eine schöne Überraschung!!!

Wir sind natürlich schon oft mit Emirates geflogen, denn auch in der Economy Class ist der Beinabstand so weit, dass man bequem reisen kann. Aber diesmal ging es für uns von Düsseldorf nach Dubai in der Business Class – mega!

Feinstes Essen in 10.000 m Höhe

Neben Champagner zur Begrüßung gibt es auch ein leckeres Menü mit regional inspirierten Gerichten und Champagner, erlesenen Weinen, Spirituosen, Bier und alkoholfreien Getränken. Am Sitz selber findet man auch schon eine kleine Mini-Bar.

Bei Nachtflügen gibt es wohl auch ein Bvlgari Amenity Kit. Wir waren tagsüber unterwegs und hatten leider keins.

Zur Unterhaltung kann man aus dem ICE Entertainment aus 3.500 Kanälen auswählen. 2-3 Filme und die 6 Stunden vergehen wie im Flug.

Virgin Cucumber Gimlet
A refreshing mocktail with cucumber and lime

Mit exklusivem Robert Welch-Besteck von Royal Doulton-Porzellantellern schmeckt das Essen besonders gut.

Und es war wirklich lecker!

Die Business Class Sitze an sich sind ja schon bequem, aber zusätzlich bekommt man sogar noch eine Matratze auf den Sitz gelegt.

Der Sitz lässt sich natürlich auch in ein völlig flaches Bett verwandeln. Mit der gemütlichen Decke kann man hier super schlafen oder es sich zum Filme gucken gemütlich machen.

Die ganze obere Etage des A 380 Jumbos ist für die First und Business Class reserviert.

A380 Onboard Lounge

Auf dem Weg zur Lounge kann man sich die Beine vertreten und es gibt dort leckere Snacks und Drinks für zwischendurch. Im Prinzip kann man die ganzen Zeit in der Business Essen und Trinken.

Der Service ist natürlich super! Aber das ist er auch in der Economy Class. Hier ist er halt noch etwas exklusiver.

Da Emirates leider nicht nach Sansibar fliegt, ging es für uns dann in der Economy Class von flyDubai (Partnerairline von Emirates) weiter. Das war leider nicht mehr ganz so komfortabel, aber wir wollen mal nicht meckern, denn mit einem Stopover in Dubai ist diese Verbindung schon echt genial!

Nachhaltigkeit & Tierschutz

Emirates nahm 1985 unter Leitung des Scheichs Ahmad Bin Saeed Al Maktoum, Vorsitzender und Chief Executive von Emirates Airline and Group, den Flugverkehr auf. Schon damals war das Ziel Qualität und nicht Quantität. Heute beschäftigt die Airline-Gruppe rund 50.000 Mitarbeiter und besitzt 265 Flugzeuge – 100 davon sind A380 – und ist die größte Fluggesellschaft im Nahen Osten.

Emirates investiert massiv in die neueste, umweltfreundlichste Flugzeugtechnologie und konzentriert sich darauf, die Flugzeuge auf möglichst effiziente und verantwortungsvolle Weise zu betreiben.

Uns war gar bewusst, was Emirates alles für den Natur- und Tierschutz tut. Das ist schon großartig! Hier sind nur einige Auszüge:

Natur- und Tierschutz stehen bei Emirates stark im Focus. So werden auch keine illegalen Wildtierprodukte von Emirates transportiert und das Boden- und Frachtpersonal wird geschult und ausgerüstet, um illegale Wildtierprodukte während des Transports aufzuspüren.

1999 wurde von Emirates das Al Maha Desert Resort & Spa (unser Review folgt) mit einem 27 km² großen Naturschutzgebiet zum Schutz der Wüstenfauna und -flora von Emirates eröffnet. 2003 wurde in Zusammenarbeit mit der Regierung von Dubai das Dubai Desert Conservation Reserve (DDCR) mit 225 km² (4,7% der Gesamtfläche Dubais) eingerichtet und ist nun der erste Nationalpark der Vereinigten Arabischen Emirate. 100% der Besuchereinnahmen des DCCR fließen in den Erhalt und die Pflege der Tiere. Dafür finanziert Emirates auch ein eigenes Naturschutz-Team aus Ökologen und Wildtierspezialisten.

70 bedrohte arabische Oryx wurden wieder eingeführt und 6000 einheimische Bäume und Sträucher gepflanzt. Außerdem wurden eintausend gefährdete Houbara-Bussarde, eine kulturell wichtige Vogelart der arabischen Emirate, in dem Dubai Desert Conservation Reserve freigesetzt. Aktuell beherbergt das Reservat nun ca. 500 Oryx Antilopen, ca. 600 Gazellen, Hunde, Katzen, Kaninchen und Hasen, Igel und Spitzmäuse, Nagetiere, Fledermäuse und jede Menge großer und kleiner Vögel.

„We are increasingly aware of the urgent need to take good care of our priceless natural heritage, all the more so as Dubai is expanding so fast. The Reserve protects our last unspoiled desert and unique Arabian way of life for future generations to enjoy.“ – HH Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman, Emirates & DDCR

2009 hat Emirates das Emirates One&Only Wolgan Valley eröffnet – eines der ersten umweltfreundlichen Luxus-Resorts in Australien.

Fazit

Dieser Flug war echt ein Erlebnis. Wenn man das Glück hat in der Business Class reisen zu können, macht das Fliegen noch mal doppelt so viel Spaß. Fast so gemütlich, wie auf dem Sofa zu Hause, kann man tolle Filme gucken und wird dabei auch noch mit leckerem Essen verwöhnt. Aber auch sonst ist der lange Flug nach Sansibar durch den Stop in Dubai sehr erträglich. Der Flug mit Emirates war über Weihnachten alles andere als günstig (also quasi das Doppelte als normalerweise), aber dafür hatte er einfach die besten Flugzeiten. Und man kann sicher sein, dass das Gepäck auch ankommt!

Flugzeit: ca. 15 – 17 Stunden (abhängig vom Stopover); 6:30 Stunden von Düsseldorf nach Dubai (A380) + 5:40 Stunden von Dubai nach Sansibar (durchgeführt von flydubai)
Transfer auf Zanzibar: Sehr zu empfehlen ist Bamanga Style – ein wirklich verlässlicher und sympathischer Fahrer & Guide. Wir hatten ihn für die kompletten 3 Wochen gebucht. www.zanzibardriver.com

Emirates Airline Group
www.emirates.com

Dubai Desert Conservation Reserve
www.ddcr.org

„World’s Best Airline“ – Air Transport Awards 2018
„Beste Bordunterhaltung“ – Skytrax World Airline Awards 2004 – 2018
„Best Airline Staff Service in the Middle East“

Hat euch dieser Artikel gefallen? Dann teilt ihn, wir freuen uns darüber!
_____________________________________________________________

Hinweis: Unseren Flug haben wir eigenfinanziert. Lieben Dank für das Upgrade!

Monique De Caro

Monique De Caro

Travel Blogger | Photographer | Luxury Travel Designer at WeddingMoon Travel
Hallo, ich bin Monique #lebensfrohe Weltenbummlerin #Fotografin #Travel Bloggerin und die Schreiberin dieses Blogs. Da ich selbst Hochzeitsfotografin bin und ich meinen Mann Marcus am Strand Anse Source d´Argent auf den Seychellen geheiratet habe, möchten wir euch vor allem Tipps für wunderschöne Flitterwochen, die eigene Hochzeit am Strand, Luxusreisen, einzigartige Hotels oder die romantische Auszeit zu zweit geben. Mit "WeddingMoon Travel" plane ich nun auch unvergessliche Reisen zu den schönsten Ecken dieser Welt – vielleicht ja auch bald für Euch ...
Monique De Caro

@moniquedecaro

Beautiful Places for Lovers! http://t.co/PL73sZoEjJ // Beautiful Weddings http://t.co/s1jnSYOqT4
.. stylish luxury by the sea with champagne and sushi 🍣 @TheNaiHarn @ The Nai Harn, Phuket https://t.co/LVCCizRbl3 - 3 Tagen ago
Monique De Caro

Have your say

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.