Rovos Rail, Südafrika – glamourös von Pretoria nach Kapstadt mit dem luxuriösesten Zug von Afrika (+ Video)

„Pride of Africa“ – extravagante Eleganz, Luxus & Romantik einer vergangenen Ära

Zugfahrten im Schlafwagen haben für mich etwas sehr nostalgisches! Als ich noch klein war, habe ich oft mit meiner Mutter auf Reisen im Schlafwagen übernachtet. Ich habe das Geratter und Geschaukel geliebt! Auch die Abteile in den alten Zügen mit den Ledersitzen und den kleinen Lämpchen waren bequem, gemütlich und abends sogar sehr romantisch. Heutzutage finde ich Zugfahrten eher nur praktikabel und alles andere als gemütlich – ich vermeide sie sogar. Aber mit dem luxuriösen Rovos Rail zu verreisen – einem antiken Zug mit Dampflok – das war schon lange mein großer Traum! 

Rovos Rail ist eine familiengeführte private Eisenbahngesellschaft und wurde 1989 von Rohan Vos, einem Liebhaber alter Züge, gegründet. Seitdem bietet er erstklassige Reiseerlebnisse in liebevoll restaurierten Zügen für maximal 72 Passagiere in 36 luxuriös ausgestatteten Suiten.

„The Most Luxurious Train in the World“

Die Rovos Rail Zugreisen dauern von 48 Stunden bis zu 15 Tage und verbinden einige der schönsten Reiseziele Afrikas – von Kapstadt in Südafrika, an der Spitze Afrikas, bis nach Dar es Salaam in Tansania mit den Wildreservaten von Mpumalanga zu den Viktoria Fällen, von den Wüstenlandschaften in Namibia und der kargen Schönheit der Karoo geht es bis hin zu den üppigen Zuckerrohrfeldern von KwaZulu-Natal.

Die historischen Dampfloks dürfen Pretoria aus heutigen Sicherheitsgründen leider nicht weiter als 70 km verlassen – sehr schade! Die Züge können aber auch mit Diesel- oder Elektroloks transportiert werden.

Bald neu im Programm: Im Juli 2019 startet Rovos eine neue 15-tägige Expedition durch Tansania, Sambia, die Demokratische Republik Kongo (DRC) und Angola – den Rovos Trail Of Two Oceans Angola – Tansania. Sie beinhaltet das Selous-Reservat, eine 2-Nächte-Safari im South Luangwa National Park (Sambia) und eine Tour durch Lubumbashi (DRC).

Rovos Rail Station

Alle Touren starten und enden in der privaten Station im Capital Park, Pretoria – einem historischen und restaurierten Bahnhof im Kolonialstil, in dem auch die Wagons und Dampflokomotiven instand gehalten werden. Die Dampfloks sind übrigens nach den Töchtern von Rohan Vos benannt.

„For those of you who want to discover Africa – in the woodpanelled, gleaming five-star luxury of a bygone era.“ – London Daily Mail

Schon im Bahnhof startet die Reise mit einem feierlichen Sektempfang in der gemütlichen und edlen Lounge des Bahnhofs.


© Rovos Rail

Eisenbahnmuseum

Im Museum neben dem Bahnhof kann man u.a. den ältesten Lokführer von Rovos treffen und für Eisenbahnfreunde gibt es viele historische Sammlerstücke zu bestaunen.

Cape Town Journey

Unsere 1.600 km lange Zugreise im typisch grün- und cremefarbenem holzgetäfelten Zug dauerte 3 Tage und führte von Pretoria nach Kapstadt. Diese und die umgekehrte Route sind mit die beliebtesten – man kann sie perfekt mit einer Safari im Osten von Südafrika verbinden.

Mit Stops in Kimberley (Diamantenminenmuseum + Big Hole) und im historischen Dorf Matjiesfontein ging es vorbei an beeindruckenden Grasslandschaften, riesigen Bergketten, der kargen Halbwüste Karoo und malerischen Weinlandschaften.

Suiten

Die luxuriösen und geräumigen Suiten sind klimatisiert, haben einen Schreibtisch, Einzel- oder Doppelbetten, eine Mini-Bar, einen Safe, ein Amenity-Bag, 24-Stunden-Zimmerservice und sind der Inbegriff von Luxus und Komfort – Reisen auf höchstem Niveau. Sie sind mit schönen Holztäfelungen, warmen Farben und Elementen aus der Zeit Eduards VII. – dem edwardianischen Zeitalter eingerichtet. Sie bieten Platz für zwei Personen und man hat die Wahl zwischen 3 Stilen – Royal, Deluxe und Pullman. 

Pullman Suiten
Die Pullman Suiten (7qm) haben tagsüber einen bequemen Sofa-Sitz, der abends in Doppel- oder Einzelbetten umgewandelt werden kann und ein eigenes Badezimmer mit Dusche.

Deluxe Suiten
Die Deluxe Suiten (11 m²) verfügen jeweils über einen Wohnbereich und ein eigenes Bad mit Dusche. (Animation ansehen >>)

Zur Begrüßung gibt es natürlich ganz stilecht Champagner und die Mini Bar kann man sich mit allem was man möchte füllen lassen.

Jede Suite hat auch eine Hostess, die einem jeden Wunsch erfüllt, falls man denn noch welche hat.

Tagsüber alle Fenster zu öffnen, gemütlich auf dem Bett zu liegen, den Wind zu spüren und dem Rattern der Schienen zu lauschen – einfach einzigartig!

Im en-suite Badezimmer findet man nostalgische Armaturen gepaart mit moderner Technik – eine heiße Dusche, Haartrockner und Rasierer. Erstaunlich: trotzdem es so klein wirkt, bekommt man im Spiegelschrank alles unter.

Der glamouröseste Teil der Reise ist das Dinner. Dress Code im eleganten Speisewagen der 1940er Jahre: Cocktail/Abendkleider für Frauen und Anzug und Krawatte als Mindestanforderung für Männer.

Wenn man abends satt und glücklich vom Dinner zurück in die Suite kommt, sind die Betten schon mit einem liebevollen Turn Down, heißem Wasser für Tee, einem Teller mit Keksen und Nougat perfekt vorbereitet.

Royal Suiten
Die vier Royal Suiten (16m²) haben einen eigenen Wohnbereich mit Sesseln und ein komplettes Badezimmer mit Dusche und viktorianischer Badewanne.


© Rovos Rail

Speisewagen

Die Mahlzeiten im Speisewagen im edwardianischen Stil sind ein Ereignis – gepolsterte Lederstühle, mit Rosen bestickte Vorhänge, funkelndes Kristall und Silber schaffen ein herrschaftliches Ambiente. Es werden wunderbare Menüs mit lokalen Delikatessen und frischen und saisonalen Zutaten serviert – ergänzt  natürlich mit hervorragenden südafrikanischen Weinen.

Frühstück

Das Frühstück wird als Buffet und á-la-carte serviert. Frisches Obst, frische Säfte, Cereals und warme Eierspeisen lassen keine Wünsche offen.

Und dazu gibt es immer eine tolle Aussicht auf die faszinierende Landschaft.

Auf den Safari-Zugreisen (z.B. Pretoria-Durban, Victoria Falls und Namibia) ist natürlich an Tieren mehr zu sehen, aber neben Rindern gab es auf unserer Route auch schon mal Strauße, Gnus und Springböcke zu beobachten.

Lunch

Was das Küchenteam hier auf so kleinem Raum an leckeren Gerichten zaubert, das grenzt schon an Magie! Und damit zeitlich auch alles passt, wird mit dem Klang eines Gongs das Mittag- und Abendessen eingeläutet.

Passend zu allen 5 Gängen werden auch immer die korrespondierenden Weine serviert.

Dinner

Das Ambiente beim Dinner ist gemütlich und mehr als luxuriös – beim Kerzenschein funkelt das Silber und Kristall noch mehr.

Serviert werden u.a. gegrillte lokale Hummerschwänze, geschmorte Lammkeulen, Cape Bobotie (Hackfleisch mit Gewürzen, Mandeln und getrockneten Früchten), traditioneller Milchkuchen und Malva Pudding mit Amarula.

Das Essen, der Service und die Weine sind wirklich Fünf-Sterne-Luxus!

Lounge, Bar & Aussichtswagen

Im Loungewagen am Anfang und Ende des Zuges kann man bei einem leckeren Drink entspannen und die Landschaft genießen. Für Raucher gibt es eine Raucher-Lounge am Ende des Zuges.

Nachmittags werden kühle Drinks, Weine, Champagner, Kaffee, Tee, Snacks u.v.m. im Aussichtswagen mit Bar serviert.

Am Ende des Zuges kann man während der Fahrt draussen sitzen, die Aussicht und den Sonnenuntergang genießen, das Leben der Einheimischen beobachten, andere Gäste treffen und nette Bekanntschaften machen.

Vor dem Dinner zum Aperitif und nach dem Dinner zur Cocktailnacht – der Aussichtswagen ist ein echt gemütlicher Treffpunkt.

Ausflüge

Kimberley
In Kimberly startete der Ausflug am zweiten Tag mit einer kleinen Stadtrundfahrt. Danach gings zum Diamantenminenmuseums mit dem Big Hole – einer der größten von Menschenhand geschaffenen Ausgrabungsstätte der Welt.

In der ehemaligen Kimberley-Mine wurden bis 1914 Diamanten gefördert. „The Big Hole“ hat eine Fläche von 17 ha und das Wasser ist heute 40 m tief – während des Bergbaubetriebs waren es 240 m.

Der erste Diamant („Eureka“) wurde hier 1866  gefunden und hatte 21,25 Karat.

Nach den Ausflügen wurde man am Bahnhof immer direkt mit erfrischenden Drinks und einem netten Lächeln empfangen.

Matjiesfontein

Wer sich die Beine vertreten wollte, konnte beim nächsten Ausflug am dritten Tag 5 km vor Matjiesfontein aussteigen und den Weg in der Gruppe zu Fuss gehen.

Matjiesfontein ist ein Dorf im viktorianischen Stil am Rand der Halbwüste Karoo. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war es das Wochenend-Refugium für Kapstadts Reiche. Die einsame Siedlung wurde vom schottischen Eisenbahner James Douglas Logan gegründet.

Der einstige Kur- und Ferienort ist heute eine Nationaldenkmal und lebendige Geschichte. Im historischen „The Lord Milner Hotel“ herrscht aber auch heute noch reges Treiben.

Fazit

Unsere Reise – zurück in der Zeit – mit dem Rovos Rail war ein wirklich einzigartiges Erlebnis. Wir haben die Ruhe, das langsame Reisen, die tolle Aussicht, das leckere Essen, den freundlichen Service und den Luxus unheimlich genossen. Abends in den Schlaf geschaukelt und die ganze Zeit mit leckerem Essen und Drinks verwöhnt zu werden – das ist schon ein ganz besonderer Luxus. Für uns sind diese 3 wundervollen Tage wie im Flug vergangen. Wir wären gerne noch länger unterwegs gewesen!

Zimmer: 36 Suiten
Transfer: Flug nach Johannesburg, Transfers nach Pretoria können bequem über Rovos gebucht werden
Preis: ab 1273 pro Person (Pullman Suite, Pretoria nach Kapstadt) inkl. 3 Mahlzeiten täglich, alle alkoholischen und anderen Getränke, Sightseeing-Ausflüge mit einem qualifizierten Reiseleiter, Eintrittsgelder zu Orten von Interesse, 24-Stunden-Zimmerservice, Mini Bar, begrenzter Wäscheservice im Zug
Hinweis: kein Wi-Fi an Bord des Zuges
Besonderheiten: luxuriöses Design, tolle Suiten, exzellentes Essen, freundlicher Service, wunderschöne Strecke
Perfekt für: Paare, Ruhesuchende, Romantiker, Naturliebhaber


Rovos Rail
Telefon + 27 (0) 12 315 8242
Email: reservations@rovos.co.za
www.rovos.com

Blog | Broschüre

World’s Leading Luxury Train  – World Travel Awards 2004-2008
Africa’s Leading Safari Train – World Travel Awards 2004-2007

St. James Guesthouses 
3 luxuriöse Gästehäuser (The Manor, Seaforth, Homesstead) der Rovos Rail Group in Kapstadt´s False Bay; www.stjamesguesthouses.com

Shongololo Express
Zugreisen (12 bis 15 Tage) durch Südafrika, Namibia, Swaziland, Mozambique and Zimbabwe mit 3 -Sterne-Luxus, operated by Rovos Rail seit Februar 2016
www.shongololo.com

Hat euch dieser Artikel gefallen? Dann teilt ihn, wir freuen uns darüber!
_______________________________________________________________________

Hinweis: Bei unserem Aufenthalt wurden wir von Rovos Rail unterstützt. Vielen lieben Dank! Nichtsdestotrotz sind die im Artikel geäußerten Meinungen unsere eigenen – 100 %! 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Monique De Caro

Monique De Caro

Travel Blogger | Photographer | Luxury Travel Designer at WeddingMoon Travel
Hallo, ich bin Monique #lebensfrohe Weltenbummlerin #Fotografin #Travel Bloggerin und die Schreiberin dieses Blogs. Da ich selbst Hochzeitsfotografin bin und ich meinen Mann Marcus am Strand Anse Source d´Argent auf den Seychellen geheiratet habe, möchten wir euch vor allem Tipps für wunderschöne Flitterwochen, die eigene Hochzeit am Strand, Luxusreisen, einzigartige Hotels oder die romantische Auszeit zu zweit geben. Mit "WeddingMoon Travel" plane ich nun auch unvergessliche Reisen zu den schönsten Ecken dieser Welt – vielleicht ja auch bald für Euch ...
Monique De Caro

@moniquedecaro

Beautiful Places for Lovers! http://t.co/PL73sZoEjJ // Beautiful Weddings http://t.co/s1jnSYOqT4
Rovos Rail, Südafrika - glamourös von Pretoria nach Kapstadt https://t.co/0YPVnQR2ne - 4 Tagen ago
Monique De Caro

Wir freuen uns über eure Kommentare, Tipps und Anregungen!