Al Maha, a Luxury Collection Desert Resort & Spa, Dubai – Wüstenabenteuer im luxuriösen Eco-Resort mit Gourmetküche (+ Video)

This post is also available in: Englisch

Das Erbe der Beduinen im luxuriösen Wüstencamp

Wir sind mit unserem Fahrer vom Flughafen in die Wüste außerhalb von Dubai unterwegs. Am Wegesrand streifen hier und da ein paar Oryx-Antilopen durch die magische Dünen- und Wüstenlandschaft. Weite Sanddünen wohin das Auge reicht.

Am Horizont erscheint in der weiten Ebene eine grüne sagenumwobene Palmenoase und die cremefarbenen Zeltdächer des Al Maha, a Luxury Collection Desert Resort & Spa werden sichtbar. Eine begrabene ewige Quelle, gespeist von uralten unterirdischen Seen, wurde hier vor 20 Jahren wieder zum Leben erweckt.

Im Stil eines typischen Beduinendorfes verstecken sich hier nun 42 traumhafte Suiten mit eigenem Pool, ein Hauptgebäude mit exzellentem Restaurant und ein Spa inmitten der Wüste und im Dubai Desert Conservation Reserve.

„Under the chairmanship of Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Emirates developed Al Maha as the first conservation eco-resort in the Gulf, preserving not only the desert and wildlife, but also the Bedouin heritage which developed within this environment. The Bedu have travelled this desert for over 5000 years. The legend of Al Maha, fact or fiction embodies our philosophy and we thank all who visit here for their participation on our history.“

Das 5-Sterne Al Maha, a Luxury Collection Desert Resort & Spa bietet vor allem Ruhe, eine ganz besondere Atmosphäre, authentisches arabisches Kulturerlebnis, perfekten Service, Weltklasse-Küche und unvergessliche Wüstenabenteuer. Für anspruchsvolle Reisende, Paare und Honeymooner ist es perfekt!

Naturwunder & Tierschutz

Um die arabischen Oryx-Antilopen vor dem Aussterben zu bewahren und das empfindliche Ökosystem der Wüste zu schützen, finanzierte 1997 der damalige Kronprinz und jetzige Herrscher von Dubai, Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, die erste Wiedereinführung dieser symbolischen Tiere in die Wüste von Al Maha.

„We are increasingly aware of the urgent need to take good care of our priceless natural heritage, all the more so as Dubai is expanding so fast. The Reserve protects our last unspoiled desert and unique Arabian way of life for future generations to enjoy.“ – HH Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman, Emirates & DDCR

1999 wurde das Al Maha Desert Resort & Spa mit einem 27 km² großen Naturschutzgebiet von Emirates, unter Leitung von Scheich Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, eröffnet. Außerdem wurden 6.000 einheimische Bäume und Sträucher gepflanzt. Jeder einzelne wird über eine Pipe alle 30 Minuten bewässert.

2003 wurde in Zusammenarbeit mit der Regierung das Dubai Desert Conservation Reserve (DDCR) mit 225 km² eingerichtet – der erste Nationalpark der Vereinigten Arabischen Emirate. Emirates finanziert seitdem ein eigenes Naturschutz-Team aus Ökologen und Wildtierspezialisten und 100% der Besuchereinnahmen des DDCR fließen in den Erhalt und die Pflege der Tiere.

Heute hat sich die Population der Oryx-Antilopen erholt und etwa um die Tausend Oryx-Antilopen und Gazellen leben hier. Außerdem ist die Wüste der Lebensraum für den Rüppellfuchs, den arabischen Rotfuchs, Hasen, den äthiopischen Igel, stattliche Raubvögel wie Fischadler, Falken, Eulen und Adler, sowie Tauben, farbenfrohe Sittiche u.v.m..

Die liebenswerten arabischen Gazellen findet man überall im Al Maha. Man kann sie hier hautnah erleben und ausgiebig beobachten. Sie laufen frei herum und fühlen sich hier genauso zu Hause, wie die Gäste. Und wir fühlten uns sogar auch von ihnen ein bisschen beobachtet.

Verführerisches Refugium mit Dünenblick

Das majestätische Hauptgebäude ist im Stil einer alten Festung gebaut. Von überall hat man einen Wahnsinnsblick in die Weite der Wüste.

Mittlerweile wurde die Verwaltung vom Al Maha an Starwood (SPG) übergeben, weshalb es heute zur Luxury Collection und den Marriott Hotels gehört.

Im All-Inclusive-Resort sind alle Mahlzeiten (außer Alkohol) und zwei Aktivitäten pro Tag (Falknerei, Kamelreiten, arabisches Reiten, Bogenschießen, Wildtierfahrten, Dünenfahrten, Sundowner und Wüstenspaziergang) inklusive.

In der schicken Lobby im Beduinendekor findet man viele Sitzmöglichkeiten, traditionelle Teppiche, alte Beduinen-Artefakte, antike Gewehre, kupferne Töpfe, arabischen Tee, eine Bar mit Snacks und Kaffee, eine Bibliothek und einen kleinen Souvenir- und Antiquitätenshop.

General Manager Arne Silvis stammt aus Südafrika und führt das Al Maha, a Luxury Collection Desert Resort & Spa nun schon 15 Jahre mit viel Liebe und Leidenschaft – das kann man spüren! Kein Wunder also, dass das Resort 30% Wiederkehrer hat. Wir haben wirklich bisher in noch keinem Hotel mitbekommen, dass wiederkehrende Gäste so herzlich empfangen werden wie hier. Hier wird man Teil der Al Maha Family.

Glamping mit Safari-Atmosphäre

Bedouin Suite

Über verschlungene Wege kann man sich mit einem Golfwagen zu den weit verstreut liegenden Suiten mit viel Privatsphäre fahren lassen. Man kann natürlich auch laufen, aber „wir sollen uns ja entspannen“.

Die Bedouin Suite ist perfekt für zwei Personen. In der Royal und die Emirates Suite können vier und in der Präsidentensuite sechs Leute schlafen. Im kleinen Eingangsbereich findet man neben einer Nespresso-Maschine, auch Wasser, eine Minibar, einen Wasserkocher und kostenlosen Wein (für SPG Mitglieder).

Das arabische Design mit den authentischen Antiquitäten, dem dunklen Holz, den gemusterten Beduinenteppichen und lokalen Artefakten unter dem riesigen Zeltdach ist absolut beeindruckend.

In der lichtdurchfluteten Suite lassen sich alle Türen komplett öffnen. Herrlich!

Man wird hier übrigens nicht nur von den Gazellen beobachtet, sondern auch von den unzähligen Vögeln. Die Datteln und das leckere Baklava Gebäck, die es hier als Snacks gibt, hatten es wohl auch den Vögelchen angetan.

Neben gemütlichen Tages-Sofas zum Relaxen und einem Schreibtisch findet man hier auch ein Fernglas und eine Staffelei mit Papier, Pastellen und Bleistift – ein ganz besonders Detail.

Das Bett ist wirklich riesig und superschön weich, wie man es von Marriott kennt. Hier kann man herrlich schlafen und mit einem fantastischen Blick auf die traumhafte Wüstenlandschaft auch wunderbar aufwachen.

Die Geräusche der unzähligen Vögel und die Farben beim Sonnenaufgang sind einfach genial! Da muss man einfach morgens direkt alles aufreißen, beobachten und lauschen.

Die Suiten liegen so herrlich weit auseinander, dass man das Gefühl hat, man wäre hier ganz alleine.

Der Blick von der Terrasse und vom Infinity-Pool ist genial! Wenn nicht die spannenden Aktivitäten auf einen warten würden, könnte man hier gut den ganzen Tag verbringen und die Tiere beobachten.

Wir werden auch beobachtet.

Im wunderschönen Bad mit goldenen Armaturen findet man zwei Waschbecken mit schöner BVLGARI Pfegeserie, eine riesige Badewanne, eine große Regendusche und ein Bidet. Hier kann man viel frische Luft und einen tollen Blick geniessen.

In der Wüste kann es nachts schon mal kühler werden. Man kann den Pool aber trotzdem nutzen, denn er ist beheizt.

Restaurant Al Diwaan

Das Restaurant bietet mit der großen Terrasse einen einmaligen Blick über die Wüste.

Frühstück

Überall zwitschern die Vögel und man kann den Blick schweifen lassen. Solch ein Ausblick beim Essen ist schon fantastisch!

Das Frühstück wird in Buffet-Form serviert und Süß- und Eierspeisen werden mit viel Liebe frisch zubereitet.

Lunch
Zimmerservice kostet nichts extra. Wer mag, kann sich also auch alle Mahlzeiten in die Suite liefern lassen. Perfekt, wenn man etwas mehr Zeit in der Suite verbringen möchte.

Hajar Lounge Bar 

In der schicken Hajar Lounge Bar kann man drinnen oder draussen leckere Cocktails, gute Weine oder einen Aperitif vor dem Dinner genießen. Zur Sunset Hour von 18-20 Uhr gibt es sogar 2 für 1.

Dinner

Im gemütlichen Restaurant werden am Abend drinnen oder draussen 5-Gänge-Menüs serviert – internationale Küche auf Weltklasse-Niveau.

Das internationale Köche-Team (aus Polen und Kenia) kümmert sich liebevoll um die kulinarischen Vorlieben der Gäste. Es gibt sogar eine Liste, wo für jeden Gast verzeichnet ist, was er nicht mag und worauf er allergisch ist. Hammer!

Das Essen ist wirklich großartig. Es ist perfekt angerichtet und der Geschmack ist hervorragend. Wenn der Koch Piotr nicht lieber nur aus Leidenschaft kochen würde, hätte er sicherlich schon einen Stern. Der ist ihm aber nicht so wichtig. Die Gäste sind wichtiger!

Auf der Terrasse ist es abends beim lodernden Feuer besonders romantisch. Und wer draussen isst, kann auch schon mal Besuch von Gazellen bekommen.

Der Service ist sehr aufmerksam und super freundlich! Absolut perfekt!

Gazelle Boris kommt jeden Abend vorbei. Herzallerliebst!

Wüsten-Aktivitäten

Die Wüsten-Aktivitäten sollte man auf keinen Fall verpassen, auch wenn man für einige sehr früh aufstehen muss. Vor allen Ausflügen trifft man sich in der Lobby und kann sich einen leckeren Kaffee machen und sich mit allerlei Köstlichkeiten stärken.

Falknerei

Bei Sonnenaufgang (5:30 Uhr im Sommer und 7:00 Uhr im Winter), wenn es noch kühl ist, kann man die Arbeit der Guides mit den majestätischen Falken und Eulen beobachten.

Nach einer kleinen geschichtlichen Einführung, wird demonstriert, wie mit den Falken gearbeitet wird. Beeindruckend! Früher wurden sie von den Beduinen Jagd genutzt und heute sind sie die gefiederten Lieblinge der Scheichs.

5 Monate im Jahr haben die Falken allerdings Pause – im Sommer ist es für sie zu heiß.

Die Trainer dürfen keine Fehler machen, wie z.B. das Futter als Belohnung vergessen. Dann könnte der Falke eventuell einfach wegfliegen. Und da fliegen dann schon mal um die USD 5.000 weg!

Falken und Eulen sind wunderschöne und faszinierende Wesen!

Am Ende der Vorführung darf man die Falken sogar selbst mal auf dem Arm halten.

Wildtierfahrt 

Bei der Wildtierfahrt gehts mit dem Jeep auf eine kleine Safari. Bei interessanten Anekdoten der Field Guides kann man wunderbar die Oryx-Antilopen, nach denen das Al Maha benannt ist, beobachten.

Diese sich ständig bewegende Wüste ist die größte zusammenhängende Sandwüste der Welt und umfasst den größten Teil des südlichen Drittels der arabischen Halbinsel.

Field Guide Gregg kommt aus Südafrika und hat dort schon in vielen Lodges gearbeitet. Er kennt sich also bestens aus.

Eine Fahrt über die Dünen ist Adrenalin pur und ganz schön aufregend!

Kamelritt & Sundower

Das Al Maha hat 16 Kamele, auf denen man zu zweit durch die Wüste reiten kann.

Da es erst nachmittag los geht, geht während des gemütlichen Ritts langsam die Sonne unter. Die Wüste verfärbt sich orangerot und die Stimmung ist mega romantisch.

Nach etwa 20 Minuten warten in den Dünen Champagner und Snacks auf die Reiter und man kann auf den Dünen sitzend bei einem Sundowner den Sonnenuntergang auf sich wirken lassen.

Ganz entspannt und glücklich reitet man dann auf den Kamelen zurück ins Camp.

Wer nicht reiten möchte, kann sich auch mit dem Jeep zum Sundowner in die Wüste oder danach ins Camp zurück fahren lassen.

Es gibt natürlich noch weitere Aktivitäten. Es gibt z.B. auch die Möglichkeit auf den wunderschönen Araberpferden des Resorts zu reiten.

Timeless Spa

Das luxuriöse Spa beherbergt eine Sauna und ein Dampfbad, einen Whirlpool, ein Tauchbecken, eine Rasoul-Kammer, Behandlungsräume (u.a. für Ayurveda-Anwendungen), ein Fitnessstudio und einen Infinity-Außenpool mit wunderbarem Blick auf die Dünen.

Angeboten werden reinigende und revitalisierende Gesichtsbehandlungen, Massagen, Körperpeelings sowie Maniküre und Pediküre.

Am riesigen Pool mit Wüstenblick und im Ruheraum kann man herrlich entspannen.

Leider hatten wir keine Gelegenheit, die Behandlungen zu testen.

Events, Honeymoon & Wedding

Das Al Maha, a Luxury Collection Desert Resort & Spa ist der perfekte Ort für Hochzeiten, Familienfeiern, besondere Feierlichkeiten und Gruppenveranstaltungen für bis zu 300 Gäste. Hier gibt es viele Möglichkeiten für besondere Momente. Sehr romantisch sind private Dinner in den Dünen. Aber auch für Gruppen lässt sich z.B. ein BBQ in der Wüste arrangieren.

Fazit

Die Liebe zum Detail ist allgegenwärtig, der Service ist liebevoll und die Mitarbeiter sind sehr freundlich. Die Aktivitäten sind ein echtes Erlebnis. Die Suiten sind wunderschön, bieten viel Privatsphäre und sind absolut perfekt zum Entspannen. Die Ruhe und der Blick sind fantastisch. Die Tiere, die im gesamten Resort rumwuseln, sind einfach nur zauberhaft – man möchte sie den ganzen Tag beobachten. Für Natur- und Tierliebhaber ist es ein absolutes Paradies!

Al Maha – unvergessliche Wüstenerlebnisse inmitten einer wunderschönen Dünenlandschaft gepaart mit beispielhaftem Tier- und Naturschutz. Ein wunderbarer Ort zum Wohlfühlen, den man kurz nach dem Verlassen schon wieder vermisst! Für eine entspannende, romantische und erlebnisreiche Auszeit in der Wüste – absolut wärmstens zu empfehlen!

Zimmer: 42 Suiten (Bedouin, Royal, Emirates and Presidential)
Flugdauer: ca. 6:30 h nonstop von Deutschland nach Dubai mit Emirates
Transfer: 65 km von Flughafen entfernt, ca. 45-60 min Autofahrt
Temp. Luft: 13- 41 Grad
Zeitverschiebung: MEZ +3 Stunden
Impfungen: nicht erforderlich
Beste Reisezeit: November – April, im Sommer können es bis zu 50 Grad werden
Preis: DZ ab 790 EUR/Nacht (NS) inkl. Vollpension und zwei Aktivitäten pro Tag
Aktivitäten: Falknerei, Kamelreiten, arabisches Reiten, Bogenschießen, Wildtierfahrten, Dünenfahrten, Sundowner, Wüstenspaziergang, Lunch oder romantische Dinner in den Dünen
Besonderheiten: sehr besondere und romantische Atmosphäre, wunderschöne Suiten mit tollem privatem Pool, exzellente Küche, tolle Wüstenaktivitäten
Perfekt für: Romantiker, Paare, Familien (mit Kindern ab 12 Jahre), Honeymooner, anspruchsvolle Reisende, Alleinreisende, Naturliebhaber, Tierliebhaber

Al Maha, a Luxury Collection Desert Resort & Spa
Dubai Desert Conservation Reserve
Al Ain Rd – Dubai – United Arab Emirates
Telefon: +971 4 832 9900
www.al-maha.com

Dubai Desert Conservation Reserve
www.ddcr.org

Resort of the Year
Most impressive Hotel Feature

Hat euch dieser Artikel gefallen? Dann teilt ihn, wir freuen uns darüber!
_______________________________________________________________________

Hinweis: Unser Aufenthalt wurde vom Al Maha, a Luxury Collection Desert Resort & Spa unterstützt. Vielen lieben Dank! Nichtsdestotrotz sind die im Artikel geäußerten Meinungen unsere eigenen – 100 %! 

Monique De Caro

Monique De Caro

Travel Blogger | Photographer | Luxury Travel Designer at WeddingMoon Travel
Hallo, ich bin Monique #lebensfrohe Weltenbummlerin #Fotografin #Travel Bloggerin und die Schreiberin dieses Blogs. Da ich selbst Hochzeitsfotografin bin und ich meinen Mann Marcus am Strand Anse Source d´Argent auf den Seychellen geheiratet habe, möchten wir euch vor allem Tipps für wunderschöne Flitterwochen, die eigene Hochzeit am Strand, Luxusreisen, einzigartige Hotels oder die romantische Auszeit zu zweit geben. Mit "WeddingMoon Travel" plane ich nun auch unvergessliche Reisen zu den schönsten Ecken dieser Welt – vielleicht ja auch bald für Euch ...
Monique De Caro
- 4 Tagen ago
Monique De Caro

Have your say

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.