Coco Palm Dhuni Kolhu, Malediven – Luxus, Tierschutz & Romantik im Eco Beach Hideaway (+ Video)

This post is also available in: Englisch

„Kick of your shoes and get closer to nature.“

Wohlfühlen im Einklang mit der Natur – auch dieses 5-Sterne Resort der Coco Collection steht für absolute Exklusivität und ökologisch durchdachten Luxus. Es liegt 124 km vom Malé entfernt, im nordwestlichen Baa Atoll, wo die Natur vielerorts noch unberührt ist. Das Coco Palm Dhuni Kolhu ist quasi die „wilde“ Schwester vom schicken Coco Bodu Hithi. Mit dem Olive Ridley Project und dem Marine Turtle Rescue Centre wird hier außerdem ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Wasserschildkröten geleistet!

Neben vielen Wassersportmöglichkeiten kann man hier auch einen Kino-Abend unter dem Sternenhimmel erleben oder die unbewohnte Insel Embudhoo für ein Picknick oder auch über Nacht besuchen. Und wer möchte, kann dort sogar auch ganz einsam und wildromantisch heiraten!

moniquedecaro-coco-dhuni-kolhu

Vom Malé Airport fliegt man in ca. 40 min mit einem Wasserflugzeug von TMA zur Insel. Das ist mal richtig lockeres und entspanntes Fliegen. Die Piloten fliegen barfuß und manchmal gibt es auch spontan einen Zwischenstop bei einer anderen Insel.

Ich dachte ja immer, man wird direkt zur Insel gebracht – aber nein – das Flugzeug landet neben einer Plattform mitten im Meer. Von dort gehts dann mit dem Boot weiter zur Insel. Schon sehr cool!

Where Time Stands still

Das Resort wurde vor ca. 20 Jahren gebaut und versprüht einen ganz besonderen und ursprünglichen Charme – durch die wunderschöne „wilde“ Natur und vor allem auch durch besondere Mitarbeiter!

Shameer aus Indien hat uns direkt am Anfang begrüßt und uns auch die ganze Zeit über begleitet. Echt ein cooler Typ! Er ließ sogar meine Sonnenbrille wieder aus den Tiefen des Meeres fischen, aber dazu später mehr!

Wusstet ihr, dass der Sand um die Inseln der Malediven herum wandert? Dieser breite Strand kann in ein paar Jahren z.B. schon auf der anderen Seite der Insel sein.

Pünktlich um 18 Uhr kommen die Stachelrochen, Haie und jede Menge anderer Fische zur Fütterung. Woher wissen sie, wann es wieder Zeit zum essen ist?

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen – dass sie so zu faul werden, um selbst zu jagen. Aber sie mögen es. Schon seit Jahren werden sie von ein und demselben Mitarbeiter gefüttert und sie begrüßen ihn wie einen Freund. Sie haben ihn richtig angerempelt, so wie Hunde das tun würden. Niedlich!

Villen

Die 98 Villen im maledivischen Stil mit spitzen Reetdächern spiegeln den Stil der Region wider. Sie liegen alle weit verteilt auf der Insel und bieten viel Privatsphäre und vor allem viel Natur. Einige haben ein Open-Air-Badezimmer, einen Pool oder sind auf Stelzen gebaut. Was uns am besten gefällt – es gibt hier keine Fernseher! Wer braucht sowas schon im Urlaub und vor allem im Paradies?! Wir auf jeden Fall nicht!

Deluxe Villas

Wir wohnten in der Villa, die als Erste auf der Insel gebaut wurde. Sie liegt versteckt im Dschungel und doch direkt am Strand. Sie hat eine tolle Terrasse mit Tagesbett und der Pool hat eine perfekte Tiefe von 1,50 m.

Innen gibt es ein gemütliches Himmelbett und eine schicke Kommode mit prall gefüllter Mini-Bar, die sogar auf der Kommode weitergeht.

Dazu bekommt man noch 2 große Glas-Wasserflaschen, die morgens und abends mit frischem „Coco Water“ aufgefüllt werden. Das Wasser wird auf der Insel aus Salzwasser gewonnen. (5 l Salzwasser ergeben 1 l Trinkwasser)

Das absolute Highlight in dieser Villa – neben dem Pool – ist das Open-Air-Bad! Was für ein schickes und außergewöhnliches Design!

Nach dem Bau der ersten Villa (Nr. 28) wurde das Design geändert. Sehr schade, wie wir finden! Die anderen Deluxe Villen haben ein anderes Design – aber sind auch super romantisch! Demnächst sollen aber einige nach und nach umgebaut werden.

Auch diese Villen haben eine Terrasse mit Plunge Pool, direkten Zugang zum Meer, ein gemütliches Himmelbett, eine Mini-Bar und ein offenes Bad!

Daneben gibt es noch die Ocean Front Villas, Beach Villas und Sunset Beach Villas.

Die Vegetation auf der Insel ist wunderbar verwildert und naturbelassen. Überall laufen diese kleinen schwarzweißen Hühnchen und Chamäleons herum.

Lagoon Villas

Wer lieber direkt auf dem Wasser wohnt, für den sind die Lagoon Villas perfekt. Wir finden beides toll – direkt am Strand oder direkt auf dem Wasser!

Die Lagoon Villas haben eine Sonnenterrasse, einen Plunge Pool, ein Himmelbett, eine Mini-Bar und eine große Whirlpool-Badewanne.

Die Sunset Lagoon Villas sind noch etwas größer,  haben einen Pool mit Glasboden und bieten viel Privatsphäre.

Restaurants & Bars

Conch Bar
In der Conch Bar kann man den Abend bei Wein, Bier, Cocktails und kleinen Snacks perfekt ausklingen lassen. Oder man kann einem Vortrag der Meeresbiologin oder den Gängen der Einheimischen lauschen.

Beach Bar
Die Strandbar hat die perfekte Lage, um den Sonnenuntergang bei einem leckeren Sundowner auf sich wirken zu lassen!

Cowrie Restaurant
Im Hauptrestaurant wird Frühstück, Lunch und Dinner serviert. Es gibt verschiedene Themenabende und eine Live-Cooking-Station.

Das Restaurant ist ziemlich groß. Wer es abends etwas romantischer haben möchte, kann auch ein privates Dinner am Strand oder ein privates BBQ in der Villa buchen. Auf den oberen Sesseln fanden wir es aber auch super ok.

Das Buffet wurde immer super liebevoll angerichtet! An einem Abend gab es sogar mal Thunfisch-Sashimi – fangfrisch und mega lecker!

Cornus Restaurant
Dieses Restaurant bietet an bestimmten Tagen thailändische, indische und maledivische Küche.

Beach BBQ Dinner

Eine besonders romantische Variante des Dinners ist das Beach BBQ direkt unter den Sternen und mit frisch gegrillten Hummern, Krabben, Ananas, Kartoffeln u.v.m.

Dazu gibt es jede Menge Vorspeisen und Desserts zur Auswahl.

Es war wirklich der beste Hummer, den wir bisher gegessen haben. Mega frisch!

Coco Spa

Im Coco Spa werden Behandlungen aus Bali, Thailand und Indien angeboten.

Wir hatten hier eine wunderbare Balinesische Massage – super professionell und super entspannend! Besonders schon fanden wir die offenen Behandlungsräume. Bei Vogelgezwitscher massiert zu werden, ist der Hammer!

Für Thaimassagen gibt es einen eigenen Behandlungsraum und natürlich gibt es auch einen Fitnessraum.

Dolphin Whatching

Wir haben abends die Dolphin Sunset Cruise und morgens die Dolphin Sunrise Cruise mitgemacht. Und obwohl morgens die Chancen besser stehen, um Delfine zu sehen, sind sie uns auch abends begegnet.

Wir hatten auch echt einen tollen Guide, der sie schon aus weiter Ferne entdeckt hat!

Und sie kamen auch richtig nah, denn sie mögen es am Bug des Bootes mitzuschwimmen. Das Boot macht wohl unter Wasser Geräusche, die sie angenehm empfinden und sie mögen die Bläschen, die am Bug des Schiffes entstehen. Es war abends aber auch eine Engländerin mit an Bord, die immer leise gepfiffen hat. Vielleicht hat sie ja auch dieses Pfeifen angelockt. Denn wie uns erzählt wurde, machen die Fischer das auf den Malediven auch. Sie locken so die Delfine an, die ihnen dann allein durch ihre Anwesenheit dabei helfen, Thunfische zu fangen.

Am nächsten Morgen bei der Sunrise Cruise hab ich mich also alleine an den Bug gesetzt und auch leise gepfiffen. Und dann waren die Delfine so nah, dass ich sie hören konnte. Es war fast so, als würden sie mit mir kommunizieren! Ich weiß nicht, ob es Zufall war oder nicht – aber ich hörte sie „reden“ – als sie direkt unter mir am Boot mitgeschwommen sind. Das war echt ein unvergessliches Erlebnis!

Ich bin ja auch schon in Kenia und auf Mauritius mit wilden Delfinen geschwommen, aber so nah waren sie noch nie.

Es waren schätzungsweise 50 – 60 Spinner-Delfine. Eine der hoteleigenen Biologinnen war auch mit an Bord und hat gerne jede Frage beantwortet.

Abends bei der Sunset Cruise kann man den Sonnenuntergang dann auch ganz romantisch bei einem Glas Sekt genießen.

Als wir zur Insel zurückkamen, war dort schon der Mond aufgegangen – im gleichen Moment, als die Sonne im rosa-violetten Meer unterging. Magisch!

Wassersport

Es werden Katamaran Segeln, Wasserski und Windsurfen angeboten. Und wer tauchen oder tauchen lernen möchte, kann das in der hoteleigenen PADI Tauchschule machen. Zum schnorcheln und zum tauchen sind die nahegelegenen Riffe bestens geeignet. Leider sind ein Großteil der Korallen durch Umwelteinflüsse zerstört worden, aber dadurch sind jetzt mehr Fische in den Riffen zu finden. Wir haben hier auch jede Menge Wasserschildkröten gesehen. Und wer möchte, kann sogar mit Mantas oder Stachelrochen schwimmen.

Besuch im einheimischen Dorf

Mit Shameer haben wir auch ein Dorf auf einer nahegelegenen Insel besucht. Wir wurden sogar zu einer Tasse Tee in ein Haus seines Freundes eingeladen. Echt nett!

Früher wohnten die Menschen hier in kleinen reetgedeckten Häusern. Heute wohnen sie aber auch alle in schicken bunten Steinhäusern mit jeglichem Komfort. Der Tourismus und der Fischfang bieten die meisten Arbeitsmöglichkeiten.

Am Ende der Tour, als ich gerade aufs Boot steigen wollte, fiel meine Sonnenbrille direkt an der Hafenbeckenwand ins Wasser. Was für ein Dilemma – ohne Sonnenbrille kann ich bei dieser Sonnenstrahlung gar nichts sehen. Aber nah was soll man machen., musste ich halt ne neue kaufen. Dachte ich zumindest. Aber nicht mit Shameer! Ein paar Stunden später, kam er tatsächlich mit meiner Sonnenbrille auf der Nase zu uns. Er war tatsächlich mit dem Tauchlehrer der Insel zurück zur Dorfinsel gefahren und der Taucher hat meine Sonnenbrille wieder aus dem Wasser „gefischt“. Wie unglaublich cool und lieb ist das denn?!

Der Umwelt zuliebe

Das Coco Palm hat sich dem Erhalt und dem Schutz der Umwelt verschrieben. Sie versuchen alles, um das Baa Atoll, ein UNESCO Biosphärenreservat, zu schützen und zu erhalten. Außerdem versuchen sie den menschlichen Fingerabdruck so gering wie möglich zu halten und die maledivische Bevölkerung zu unterstützen.

„Coco Palm verpflichtet sich, die Insel Dhuni Kolhu nach den gegebenen Prinzipien des Öko-Tourismus zu erhalten und zu entwickeln. Wir sind ein hervorragendes Beispiel dafür, wie die ökologische Nachhaltigkeit und die Beibehaltung der kulturellen Integrität des maledivischen Volkes in einem 5-Sterne-Resort gepflegt werden können.

Group General Manager Anthony G. Paton hat ein paar Prinzipien zum Schutz der Umwelt für die Gäste verfasst. Einige davon sollte man sich aber auch zu Hause zu Herzen nehmen: Some Best Practices for our surroundings and the eco system

“We did not inherit our planet from our grand parents; we are simply borrowing it from our great grand children”

Ein weiterer Beitrag zum Schutz der Umwelt: Gemüse, Gewürze und Kräuter werden auf der Insel in der eigenen kleinen Farm angebaut.

Und sogar die Möbel werden in der eigenen Schreinerei und in Handarbeit hergestellt.

Weitere Infos findet zur Philosophie, den Prinzipien und wie Coco Palm die Umwelt schützt, findet ihr hier.

Olive Ridley Project

Marine Turtle Rescue Centre

Mit Hilfe von Spenden und in Zusammenarbeit mit dem Olive Ridley Project entstand ein neues Wasserschildkröten-Schutzzentrum unter Leitung der Meeresbiologin Claire Petros (weitere Infos). Hier werden nun pflegebedürftige und verletzte Wasserschildkröten wieder aufgepäppelt.

Als wir dort waren, wurde es noch aufgebaut – aber nun ist es fertig und wurde gerade eröffnet.

Wir haben Claire schon auf unserem Hinflug kennengelernt. Sie hatte eine Schildkröte mit an Bord, der ein Bein fehlte (anscheinend von einem Hai abgebissen). Auf der Insel hat sich Claire dann liebevoll um diese kleine abgemagerte Wasserschildkröte gekümmert.

In der Conch Bar hielt Claire auch einen interessanten Artikel über das Olive Ridley Project. Es ist schon Wahnsinn, wie viele Fischernetze jedes Jahr im Meer verloren gehen und wie viele Tiere dann in ihnen verenden müssen.

Du kannst helfen! Jeder sollte wirklich darauf achten, welchen Thunfisch er kauft. Auf den Malediven werden Thunfische ohne Netze gefangen – nur mit der Angel. So kann auch jeder zu Hause einen kleinen Teil zum Erhalt der Meerestiere betragen.

Honeymoon & Wedding

Honeymoon Special
25 % Nachlass auf den Unterkunftspreis (mit Frühbucherrabatt kombinierbar)

  • Cocktail-Empfang, 1 Flasche Hauswein, Früchteteller, besondere Dekoration mit Blumen auf dem Bett, romantisches Candlelight-Dinner mit 3 Gängen
  • Sunset Cruise (bei Buchung einer Sunset Beach Villa oder Deluxe Villa)
  • Kino am Strand mit Wein, Coco Palm – Geschenk (bei Buchung einer Lagoon Villa oder Sunset Lagoon Villa)

Valentinstag-Special
Paket „Love is in the Air“- Frühstück am Strand oder in der Villa ($90 pro Paar), privates Barbecue in der Villa ($270 pro Paar), Barbecue am Meer ($250 pro Paar) (weitere Infos)

„Renewal of Vows“ Package ab USD 2500
Spa-Treatments, Zeremonie am Strand oder auf der einsamen Insel Embudhoo mit anschließender Übernachtung, Bouquet für die Braut, Hochzeitskuchen, Fotograf,  Champagner-Frühstück u.v.m. (weitere Infos)

Fazit

Wir hatten eine superschöne und entspannte Zeit auf dieser wunderschönen urigen Insel und in unserer tollen Villa. Die Natur ist hier herrlich ursprünglich! Für eine romantische Zeit im Einklang mit der Natur können wir sie sehr empfehlen! Und auch die Hochzeit ganz allein auf der einsamen Insel muss wunderschön sein.

Die Manager und die Mitarbeiter sind mit Leib und Seele dabei und geben diesem Eco Resort das gewisse Etwas! Und auch der Einsatz für die Natur ist besonders – wir haben hier viel gelernt und auch viele tolle engagierte Menschen kennengelernt. Es war nicht nur ein Urlaub, sondern auch eine tolle Erfahrung, die Spuren hinterlassen hat.

Zimmer: 98 Villen (9 Ocean Front Villas, 23 Beach Villas, 25 Sunset Beach Villas, 27 Deluxe Villas, 12 Lagoon Villas, 2 Sunset Lagoon Villas)
Flugdauer: nonstop von Frankfurt nach Male mit Condor in 10,5 Stunden
Transfer: 124 km vom Flughafen Male entfernt, ca. 40 min mit dem Wasserflugzeug
Check-in/Check-out: 14 Uhr/11 Uhr
Temp. Luft: 24 – 33 Grad
Temp. Wassser: 27 – 29 Grad
Malaria: malariafrei
Impfungen: empfohlen wird Polio, Tetanus, Diphterie, Hepatitis A und B; Mückenschutz gegen Dengue-Fieber
Beste Reisezeit: (November) Dezember – März
Zeitverschiebung: 5 Stunden
Preis: ab 398 EUR/Nacht
Honeymoon Special: 25 % Nachlass auf den Villenpreis
Besonderheiten: tolle naturbelassene Insel, tolle Ausflüge, schöne romantische Villen, sehr persönlicher Service
Perfekt für: Paare, Familien, Naturliebhaber, Wassersportler, Romantiker, Honeymooner, Hochzeiten


Coco Palm Dhuni Kolhu
Baa Atoll, Republic of Maldives
Tel.: +960 660 0011
Fax: +960 660 0022
info@cocopalm.com.mv
www.cocopalm.com

Coco Collection
Green Pearls – Unique Places
Preferred Hotels & Resorts
MATATO Maldives Travel Awards – Best Eco Resort in Maldives – 2012, 2014
Booking.com – Outstanding Hotel Partner Award – 2014
World Luxury Hotel Awards – Global winner in Best Luxury Resort – 2014
Kuoni Swiss – Travelife Gold Award – 2012
Trip Advisor – Certificate of Excellence – 2011, 2012, 2013, 2014
Green Globe EarthCheck – Silver Certificate – 2010, 2012
Green Resort Award by President of the Maldives – 2001, 2009
Green Globe EarthCheck – Bronze Certificate, recognizing our commitment to operating at the world’s highest environmental standards – 2009
Green Globe EarthCheck – Benchmarked Certificate for achieving the Green Globe Company standard for the Accommodation Sector – 2008
VIP International Reader’s Travel Award – 1st Place for the most beautiful Spa-Resort Worldwide – 2008
Kuoni Swiss, Switzerland – Green Planet Award – 2007
TUI Holly Award – One of the 100 Most Popular Hotels Around the World – 2006, 2007, 2009
World Travel Award – Indian Ocean’s Leading Resort – 2005
World Travel Award – Maldives‘ Leading Resort – 2005
World Travel Award – Maldives‘ Leading Resort – 2004
World of TUI – Umwelt Champion – 2004, 2012

Viele weitere Infos zu den Malediven findet im interessanten A Guide To Maldives von Michelle von Traveljunkiediary.com!

Hat euch dieser Artikel gefallen? Dann teilt ihn, wir freuen uns darüber!
_____________________________________________________________

Hinweis: Bei unserem Aufenthalt wurden wir von der Coco Collection unterstützt. Vielen lieben Dank! Nichtsdestotrotz sind die im Artikel geäußerten Meinungen unsere eigenen – 100 %! 

Monique De Caro

Monique De Caro

Travel Blogger | Graphic-Designer | Photographer at Beautiful Weddings by Monique De Caro
Hallo, ich bin Monique #lebensfrohe Weltenbummlerin #Grafik-Designerin #Fotografin #Genießerin und die Schreiberin dieses Blogs. Da ich selbst Hochzeitsfotografin bin und ich meinen Mann Marcus (der mich stets auf den Reisen begleitet) am Strand Anse Source d´Argent auf den Seychellen geheiratet habe, möchten wir euch vor allem Tipps für wunderschöne Flitterwochen, die eigene Hochzeit am Strand, einzigartige Hotels oder die romantische Auszeit zu zweit geben.
Monique De Caro

@moniquedecaro

Beautiful Places for Lovers! http://t.co/PL73sZoEjJ // Beautiful Weddings http://t.co/s1jnSYOqT4
Bambu Indah, Ubud, Bali - einzigartiges Eco-Boutique-Hotel von John Hardy https://t.co/BnsYjX0ElM https://t.co/J4ULsnjoJs - 1 Tag ago
Monique De Caro

Wir freuen uns über eure Kommentare, Tipps und Anregungen!